Über uns Unternehmenshistorie

Problemlösendes Handwerk
seit fast 100 Jahren

Huber Technik – Eine Marke – Eine Familie

Seit fast 100 Jahren steht der Name Huber in Erding für Gummi– und Metallverarbeitung.

Unsere Motivation? Passion. Durch Leidenschaft für unser Tun ist eine stetige Weiterentwicklung und sichere Führung des Unternehmens bereits seit 4 Generationen möglich. Zur Aufrechterhaltung einer echten Wertschöpfung halten wir an Qualität Made in Germany fest.

Was wir tun beschreiben wir als problemlösendes Handwerk, denn es sagt in zwei Worten exakt das, was wir seit jeher machen. Die gewachsene Beständigkeit durch Weiterentwicklung bietet heute und in Zukunft unseren Kunden einen enormen Erfahrungsschatz. In der Umsetzung Ihrer Projekte kommt uns das zu Nutze.

Der Weg unserer Firma richtet sich stets an den Bedürfnissen unserer Kunden aus.

Geschaeftsfuehrung Huber Technik. Familienfoto

bis heute

Digitalisierung und Modernisierung

Die Digitalisierung schreitet auch bei Firma Huber Technik voran. Das gesamte Betriebsgelände wird durch Glasfaserkabel vernetzt und ein Dokumentenmanagementsystem wird in der Verwaltung eingeführt. Außerdem folgt die Umstellung auf eine digitale Schließanlage.

Luftbild vom Firmengelände der Huber Technik.

2010er

Umbauten, Investitionen und Geschäftsführung.

Eine 500 kWp Photovoltaik-Anlage auf den Dächern von den Huber-Technik-Produktionshallen geht 2012 in Betrieb.

Zwei Jahre später, 2014 wird eine neue gasbeheizte Dampfkesselanlage installiert und 2015 wird ein Energieaudit nach DIN durchgeführt.

Veronika Kamm steigt 2018 als erstes von drei Kindern der Inhaber in das elterliche Unternehmen ein. Sie ist damit die Vorhut der vierten Generation des Familienunternehmens. Johanna Kamm zieht im Oktober 2019 nach. Die beiden Schwestern führen Huber Technik erfolgreich in die Zukunft.

Unternehmenshistorie - Presse in grün.

2000er

Rechtsformänderung und Gründung der Huber Technik Vertriebs GmbH.

Name und Rechtsform ändern sich von Reifen Huber in Huber Technik GmbH & Co. KG.

Weil die Anzahl der internationalen Kundschaft stetig steigt, wird 2002 die Huber Technik Vertriebs GmbH zum globalen Vertrieb der landwirtschaftlichen Bodenbeläge gegründet. Sie vertreibt die in Erding hergestellten Gummiböden in die ganze Welt.

Weitere Pressen werden in Betrieb genommen und die Fertigungskapazität vervielfacht.

Gummimatten in Rollen.

1990er

Gummimatten und Förderanlagen.

Gummimatten für die Milchviehhaltung und komplexe Förderanlagen werden zum Kerngeschäft und nehmen einen bedeutenden Teil in der Unternehmensgeschichte ein.

Tochter Heidi Huber-Kamm sowie deren Ehemann Paul Kamm übernehmen nach dem Tod von Anton Huber 1999 das Unternehmen.

Reifen Huber Logo

1980er

Umzug und Spezialisierung.

Reifen Huber zieht ganz an den jetzigen Standort in der Robert-Bosch-Straße. Die Reifensparte wird an den langjährigen Mitarbeiter Franz Pfleger verkauft. Von nun an erfolgt die Konzentration ganz auf die Herstellung innovativer Fördersysteme und einer breiten Palette unterschiedlicher Gummierzeugnisse.

Das 30.000 Förderband wird ausgeliefert.

Unternehmenshistorie - Schwarz-weiß Bild von Rübenernte

1970er

Zusätzliche Bauten entstehen.

Aufgrund der großen Nachfrage nach Zuckerrübenverladeanlagen werden auf dem Gelände am Rennweg zusätzliche Produktions- und Lagerhallen errichtet.

Unternehmenshistorie - alter Traktor

1960er

Erste internationale Kunden.

Anton Huber und seine Mutter Therese Huber führen das Unternehmen gemeinsam.

Nicht nur im Landkreis Erding sind Huber-Bänder unerlässlich – schon damals zählen Österreich und die Schweiz sowie Chile, Indien und Griechenland zu den Abnehmern.

1966 wird das 10.000 Förderband ausgeliefert.

Unternehmenshistorie - Förderband

1950er

Umbenennung und Umzug.

Mit Beginn der eigenen Reifenrunderneuerung wird die Firma 1952 in „Reifen Huber“ umbenannt. Es folgt 1953 die Herstellung des ersten landwirtschaftlichen Förderbandes.

1955 macht Anton Huber seinen Vulkaniseur-Meister.

Die Firma zieht an einen neuen Standort in Erding, Deutschland.

Portrait Anton Huber

1940er

Entstehung eines Ladengeschäfts.

Anton Huber tritt 1946 in den elterlichen Betrieb ein.

Außerdem entsteht ein Ladengeschäft für technische Gummiwaren und Gebrauchsgüter wie Gummistiefel in der Innenstadt Erding. Auch das Reparieren dieser Artikel gehört zum Tagesgeschäft.

Unternehmenshistorie - schwarz-weiß-Aufnahme von alten Reifen.

1930er

Eröffnung einer Vulkanisieranstalt.

Da neue Reifen teuer und schwer erhältlich sind, wird eine Vulkanisieranstalt eröffnet, um Reifen und Schläuche zu reparieren.

Anton Huber beginnt eine Ausbildung zum Vulkaniseur in München.

geschichte 1920

1920er

Der Beginn der Unternehmensgeschichte.

Anton Huber sen. und seine Frau Therese gründen 1925 ein Taxi- und Mietwagenunternehmen am Rätschenbach in Erding.

Zurück zum Seitenanfang